Fachinformatiker/in Systemintegration

Was sind die Aufgaben eines Fachinformatikers mit Schwerpunkt Systemintegration?

Der Fachinformatiker für Systemintegration beschäfigt sich primär mit der Konfiguration von IT Systemen.

Darunter fällt unter anderem das konfigurieren von Hardware (Notebooks, Smartphones, Desktop Computer, Server etc), Betriebssystemen (Windows, Linux, MacOS, FreeBSD u.v.m) und Netzwerkstrukturen (arbeiten mit Firewalls, Server Betriebssysteme, Managed Switches etc)

Bei auftretenden technischen Störungen ist der Fachinformatiker für Systemintegration der erste Ansprechpartner für die Mitarbeiter im Unternehmen.

Während der Ausbildung werden einem verschiedene Inhalte vermittelt. Unter anderem lernt man die Unterschiede zwischen verschiedenen Betriebssystemen kennen, was man beim konfigurieren und anpassen von Systemen beachten muss, wie man Schritte wie die Installation eines Betriebssystems automatisieren kann u.v.m.

Die 3-jährige Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration kann man in allen möglichen Unternehmen in der Wirtschaft machen, da Informatiker überall gebraucht werden. Daher unterscheidet sich diese von Betrieb zu Betrieb. Wichtig ist, dass man seine Ausbildung in einem Betrieb macht, wo IT eine wichtige Rolle spielt, um eine gute Grundlage zum aufbauen zu erhalten. Telefonischer Support für Hardware aus China ist keine fachgerechte Fachinformatiker Ausbildung.

Man sollte wissen, dass die IT ständig im Wandel ist und das sich jetzt angeeignete Wissen in 5 Jahren obsolet sein könnte. Daher ist es wichtig, immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben. In diesem Aspekt unterscheidet sich die Ausbildung zum Fachinformatiker von vielen anderen Ausbildungen.

Wie sieht die Ausbildung zum Systemintegrator bei noventum consulting aus?

Eins vorab: einen starren Ausbildungsplan, welcher seit 20 Jahre unverändert durchgezogen wird exestiert nicht!

Es gibt jedoch einige Aufgaben, die ein Fachinformatiker für Systemintegration während seiner Ausbildung bei noventum auf jeden Fall durchführt.

Grundsätzlich bekommt jeder Auszubildende (je nach Vorwissen und fachlicher Qualifikation) Projekte zugewiesen, die er selbstständig bearbeitet.

Die komplexeren Aufgaben werden dabei in der Regel an die höheren Ausbildungsjahrgänge vergeben. Im Vordergrund steht aber natürlich die Qualifikation.

Folgende Tätigkeiten wirst du im Zuge deiner Ausbildung auf jeden Fall durchführen:

  • Arbeiten mit allen möglichen Microsoft Produkten
  • Windows Server aufsetzen und konfigurieren
  • Auftretende Probleme in unserer internen IT Infrastruktur lösen
  • Neue Hardware inventarisieren
  • Mitarbeiter unterstützen und schulen
  • Tickets bearbeiten
  • An Schulungen, Zertifizierungen und Fortbildungen teilnehmen
  • Ausgabe von Hardware an Mitarbeiter
  • Optional: Falls möglich in ein Projekt mitgehen und erste Erfahrungen im IT Consulting sammeln
  • Grillen (:p)